zur Hauptseite VITALBERATUNG WOHLMUTHER Impressum
AROMAANWENDUNGEN

Synthetische Öle

• vor 100 Jahren konnten bereits 150 Duft- und Geschmacksstoffe künstlich hergestellt werden
• der Chemie ist es bis heute nicht gelungen, alle Inhaltsstoffe der natürlichen ätherischen Öle zu erforschen und entsprechend nachzuahmen
• die Lebenskraft, die vielschichtige Wirkung eines natürlichen ätherischen Öls, das aus einem lebendigen Organismus, einer Pflanze, gewonnen wird, läßt sich in der Retorte auch mit großem Aufwand bisher nicht nachvollziehen
• der Duft vieler Öle reift - wie guter Wein - bei sorgfältiger Lagerung nach
• synthetisch hergestellte Öle duften immer gleich
• für den Laien ist es fast unmöglich, einen künstlichen Duft von einem natürlichen zu unterscheiden

Öle tierischen Ursprungs

• die starken Gerüche tierischer Sekrete, Drüsen und Organe zählen zu den kostbarsten Düfte der Parfümerie
• seit den 30er Jahren stellt man Ambra-, Moschus-, Zibet- und Bibergeilduft auch synthetisch her
• bei Aromaanwendungen werden aus Gründen des Artenschutzes (Moschus, Pottwal und Biber werden dafür getötet) die Düfte tierischen Ursprungs nicht verwendet

 
Ein natürliches ätherisches Öl kann durch ein synthetisch hergestelltes nicht nachgeahmt werden. Öle tierischen Ursprungs werden nicht verwendet.
 
 
Heilpflanze


Im Vergleich zu den natürlichen ätherischen Ölen fehlt es den synthetischen an Lebendigkeit und Tiefe.
       
zur HauptseiteSchreiben Sie mir
Die Diagnose durch einen Arzt ist unerlässlich.
Struktur der WebsiteBei technischen Problemen