zur Hauptseite VITALBERATUNG WOHLMUTHER Impressum
AROMAANWENDUNGEN

Wasserdampfdestillation (gebräuchlichsten Gewinnungsart)

• das Pflanzengewebe wird in heißem Wasser oder Wasserdampf aufgequollen
• die ätherischen Öle werden freigesetzt, verflüchtigen sich mit dem Dampf und steigen nach oben
• durch Abkühlen schlagen sich die von den Ölen durchsetzten Wasserdämpfe im Kühler des Destillationsapparates nieder
• das Öl ist leichter als Wasser, nicht wasserlöslich und wird von der Wasseroberfläche abgenommen

Auszug (80 % der Blütenöle)

• das Pflanzenmaterial wird in Butan, Petroläther, Benzol oder Kohlendioxid getaucht
• den Blüten werden ätherischen Öle, Farbstoffe und Wachse entzogen
• das Lösungsmittel wird im Vakuum entfernt und eine wachsartig-weiche Masse bleibt übrig
• diese Masse ergibt durch Extraktion mit Alkohol, der anschließend abgedampft wird, reines ätherisches Öl

Ein weiteres Extraktions-Verfahren ist die Enfleurage.

Kaltpressung (zur Gewinnung von Zitrusölen)

• Auspressen von Fruchtschalen
• dabei entsteht zunächst eine Emulsion aus ätherischen Ölen und Flüssigkeit
• durch Zentrifugieren und Filtrieren gewinnt man das reine ätherische Öl

Hier darf keine Hitze zu Hilfe genommen werden, da sonst wichtige Bestandteile der Essenz zerstört würden.

 
Es wird zwischen Wasserdampf-
destillation, Auszug (Blütenöle) und Kaltpressung (Zitrusöle) unterschieden.
 
 
Duftlampe aus Ton

Bei Lavendel dauert die Destillation von 400 kg Pflanzenmaterial ungefähr 30 Minuten, für die gleiche Menge Sandelholz braucht man dagegen bis zu 100 Stunden!
       
zur HauptseiteSchreiben Sie mir
Die Diagnose durch einen Arzt ist unerlässlich.
Struktur der WebsiteBei technischen Problemen